TV Mettingen 1930 e.V.
M V T
Startseite
Aktuelles
Startseite Startseite Sportgruppen Sportgruppen Archiv Archiv Mitgliedschaft Kontakt Mitgliedschaft Kontakt Sportstätten Sportstätten Impressum Impressum Über uns Über uns
Willkommen im Turnverein Mettingen Der Turnverein Mettingen, gegründet 1930, bietet seinen 1250 Mitgliedern im westfälischen Mettingen ein vielfältiges Sportangebot. Neben seiner umfangreichen Jugendarbeit spricht dieses Angebot sowohl Hobby-wie auch Leistungssportler mit Teilnahme an nationalen Meisterschaften an. Über sechzig ehrenamtliche Trainer, Übungsleiter und Helfer sorgen für die gute Qualität der Vereinsarbeit mit den Schwerpunkten Breiten-, Gesundheits-sport, Judo und Leichtathletik.
Bronzemedaille für Christina Garras Beim internationalen Crocodiles-Cup in Osnabrück mit mehr als 800 Teilnehmern aus 6 Nationen nahmen Christina Garras und Melanie Martel vom TV Mettingen teil. Christina erkämpfte sich in ihrer Gewichtsklasse einen hervorragenden 3. Platz. Laurenz Albermann wird Vizebezirksmeister Torben Moog erkämpfte sich den 3. und Felix Trienen den 5. Platz in den jeweiligen Gewichtsklassen. Laurenz Albermann und Torben Moog qualifizierten sich für die Westdeutschen Meisterschaften in Dormagen. Zwei Kreismeistertitel für die Judoka Bei den Kreiseinzelmeisterschaften U 15 in Ibbenbüren wurden Justus Diekmann und Felix Trienen Kreismeister. Torben Moog und Laurenz Albermann erkämpften sich zweite Plätze. Julien Spenst und Paul Kröner konnten Ihr Ziel, die Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften trotz guter Kämpfe nicht erreichen. Sportabzeichenverleihung und Sportlerehrungen beim TVM Das Leitbild des TV Mettingens „Wir l e b e n Sport“ spiegelte sich in glücklichen Minen der zu ehrenden Sportabzeichler und der erfolgreichen TVM-Sportler bei den Ehrungen für besondere Leistungen überdeutlich. Die 2. Vorsitzende des TVM, Viola Jung, hob im Mettinger Bürgerhaus bei ihrer Begrüßung der Gäste vor allem die Wichtigkeit der vielen ehrenamtlichen Übungsleiter hervor, ohne deren qualifiziertes und vor allem engagiertes Wirken beim TVM diese Erfolge der Sportler nicht möglich wären. Ihren Dank richtete sie auch an die Gemeinde Mettingen, vertreten durch die Bürgermeisterin Christina Rählmann für die Bereitstellung der sportlichen Infrastrukturen und das gute Miteinander im Sinne des Sports. Absolventen Sportabzeichen Westfälische Hallenmeisterschaften: Lukas Donnermeyer mit Bestzeit Neunter Erfolgreicher hätte der Auftritt von Lukas Donnermeyer vom TV Mettingen bei den Westfälischen Hallen- Meisterschaften in Dortmund kaum laufen können. Im 19 Teilnehmer starken Starterfeld holte der Sechzehnjährige über die 1.500 Meter in der U18-Jugendklasse  einen nicht erwarteten 9. Platz. Mit seiner Meldeleistung in den 2. Vorlauf gesetzt, lief Donnermeyer ein taktisch kontrolliertes Rennen, konnte dabei die vor ihm laufende Konkurrenz passieren und freute sich im Ziel über seine um gleich 10 Sekunden gesteigerte Bestzeit von 4:32,68 Minuten und  Platz 2 in diesem Lauf.  Mit Anna Kamp ging  eine weitere Läuferin in der U18-Altersklasse an den 1.500 Meterstart und wurde, aufgrund ihrer guten Meldezeit in den schnelleren Vorlauf gesetzt. „Der Lauf war brutal schnell, da blieben für mich Taktiküberlegungen außen vor“ reflektierte die Mettingerin anschließend ihren  Lauf, den sie in guten 5:18,14 Minuten, knapp über ihrer Bestzeit, als Vierzehnte der Gesamtwertung ins Ziel brachte.    Über die 60 Meter Sprintstrecke der Männerklasse ging Lukas Fenske für den TVM an den Start und brachte in seinem von 4 angesetzten Vorläufen eine 7,31 Sekunden ins Ziel. „Zum Ziel hin fehlte die nötige Lockerheit, sonst wäre mehr drin gewesen“ zog der Zweiundzwanzigjährige sein Fazit. Aber  im Starterfeld der auch namhaften Konkurrenz aus den Sprinterhochburgen Wattenscheid, Dortmund und Kindelsberg durfte der schnelle Laggenbecker mit seiner Leistung durchaus zufrieden sein. Indiaca : Spannendes 5 Sätze Auswärtsspiel 5. Verbandsligaspieltag 12.01.2019 Das Mixed Team des TV Metingen Indiaca war am vergangenen Samstag zu Gast in Reckenfeld. Hier standen sie im ersten Spiel dem ebenfalls angereisten Team des SC Urania Hamburg gegenüber.  Die beiden Mannschaften lieferten sich ein spannendes und sehr ausgeglichenes Match, welches direkt zu Beginn über die normalen Satzgewinnpunkte von fünfundzwanzig Punkten hinausging und die Hamburger den ersten Satz knapp mit 27:25 gewannen. Auch den zweiten Satz musste das Mettinger Team leider knapp an ihre Gegner abgeben und verloren diesen mit 25:22. Im dritten und entscheidenden Satz kämpften sich die Mettinger nochmal heran und gewannen diesen Satz mit 25:20. Im vierten Satz setzte sich das Team aus Mettingen weiter durch und zwang ihre Gegner durch ein ruhiges und eher defensiv orientiertes Spiel zu Fehlern, aber auch die eigenen Angriffe wurden gut aufgebaut und fanden ihren Abschluss im gegnerischen Feld, somit auch den Satzgewinn mit 25:21 Punkten. Im fünften und entscheidenden Gewinnsatz mobilisierten die Hamburger jedoch noch mal alle Kräfte und änderten ihre Spieltaktik, womit sie dann knapp überlegen waren und den Satz mit 25:18 und somit das Spiel mit 3:2 Sätzen gewannen. Im anschließenden Spiel gegen den SC Reckenfeld musste sich das doch etwas ermüdete Mettinger Team leiden mit einem 3:0 geschlagen geben. Dennoch machten sie es den Reckenfeldern nicht leicht und erkämpften sich noch einige gute Punkte. Am Ende dominierte das erfahrene Team aus Reckenfeld mit einem Endstand von 25:16, 25:23 und 25:18. Das Mettinger Team war trotzdem sehr zufrieden mit der erbrachten Leistung und freute sich nicht nur über die zwei gewonnen Sätze, sondern auch über die vielen guten Punkte die sie an diesem Tag erzielen konnten. Es spielten: Leandra König, Inga Boese-Lindemann, Rene Schnieders, Alexander Niemeyer und Marvin Brink
ganzer Artikel ganzer Artikel ganzer Artikel ganzer Artikel Termine 06.03.2019 Neuer Laufkurs 06.03.2019 Neuer Laufkurs 13.03.2019 Mitgliederversammlung         19:30 Uhr          Gaststätte Pieper 13.03.2019 Mitgliederversammlung         19:30 Uhr          Gaststätte Pieper